LaufWunder Rottenmann

Am Donnerstag, dem 21. Mai schnürten 160 Rottenmanner SchülerInnen ihre Laufschuhe für Menschen in Not.

Bei widrigen Bedingungen trafen sich die LäuferInnen der Volks-, Neuen Mittel Schule sowie der Lehranstalt für Sozialberufe am Sportplatz in Rottenmann. Alle TeilnehmerInnen haben sich im Vorfeld SponsorInnen gesucht, welche sie beim Lauf mit einem bestimmten Betrag je nach Rundenzahl unterstützen. Um 9 Uhr wurde gestartet - ehrgeizige, fröhliche Kindergesichter waren zu sehen, obwohl Neuschnee von den Bergen blitzte, dies tat jedoch der guten Stimmung keinen Abbruch: Die Laufveranstaltung, welche von den SchülerInnen der Schule für Sozialbetreuungsberufe in Koopertation mit youngCaritas perfekt organisiert und durchgeführt wurde, war ein Sportfest, welches für alle Teilnehmenden auch ein Fest der Freude und Miteinander war.

Drei verschiedene Projekte werden mit dem Lauf-Engagement unterstützt - ein Teil des Erlöses geht an eine junge Dame, welche dringend einen Rollstuhlbuggy benötigt, des Weiteren soll eine Sprachbox zur unterstützten Kommunikation angeschafft und die Sozialberatung/Einzelhilfe der Caritas unterstützt werden.

Zahlreiche Firmen, Einzelpersonen, die Stadtgemeinde Rottenmann sowie die Städtischen Betriebe unterstützten die Organisatoren und LäuferInnen.

Die KlientInnen der Lebenshilfe Zeltweg waren ebenfalls anwesend und rundete die Veranstaltung durch eine beeindruckende Laufleistung ab und auch der neue Bürgermeister der Gemeinde Rottenmann Alfred Bernhard ließ es sich nicht nehmen, die letzten Runden mit den KlientInnen zu laufen.

Die erlaufenen Spenden machten nicht nur die SchülerInnen zu Recht sehr stolz, sondern zeigen auch, dass man gemeinsam Wunder wirken kann!

(Bericht von unserem Gastreporter Jürgen Jenecek aus Rottenmann)